Brasilien : Eigentlich muss es nicht brennen.

Vortrag von Gerd Rathgeb und Film „Count-down am Xingu VI“ (37min)
Eigentlich muss es nicht brennen. Poema (Abkürzung, übersetzt „Armut und Umwelt in Amazonien“) unterstützt Kleinbauern und Indigene dabei, im Regenwald zu leben, ohne ihn zu zerstören. Der Regenwald Amazoniens wurde und wird zerstört für riesige Rinderfarmen und Sojaplantagen. Fleisch und Futtermittel werden nach Europa und China exportiert. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat in seinem ersten Amtsjahr deutlich gemacht, wie wenig ihm Indigene, Regenwald und Menschenrechte wert sind. Gerd Rathgeb ist regelmäßig vor Ort und berichtet.
Dazu wird der Film „Count-Down am Xingu VI“ von Martin Keßler gezeigt. „Der Film berichtet vom Amtsantritt Bolsonaros, aus Indigenengebieten, die jetzt verstärkt von illegalen Holzfällern und Landräubern heim gesucht werden. Vom Megastaudamm Belo Monte und von Goldsuchern …“ (neuewut.de).

Referenten: Gerd Rathgeb, Poema Deutschland e.V., Stuttgart
Martin Keßler (Regisseur), angefragt
Do 13.02.2020, 19:00 Uhr
Ort : Das Offene Haus, Rheinstr. 31
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

frei und gleich. Über 70 Jahre Menschenrechte … – und immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Ausstellung und Veranstaltungsreihe 30.01.-05.03.2020
Flyer_freiundgleich
Programm_freiundgleich